Logo Brile

Therapie, Förderung und Beratung

  • bei Lese- und Rechtschreibstörung
    (Legasthenie, LRS)
  • bei Rechenstörung
    (Dyskalkulie, Rechenschwäche)
  • bei Legasthenie in den Fremdsprachen
  • bei Lern- und Leistungsproblemen

DIAGNOSTIK

Wer diagnostiziert?

Schule:
Erste Ansprechpartner beim Verdacht des Vorliegens einer Lese- und Rechtschreibstö-rung oder Dyskalkulie/Rechenstörung sind die Lehrer, Beratungslehrer an der Schule, speziell ausgebildete LRS-Lehrer oder schulpsychologische Beratungsstellen.

Fachärzte:
Eine fachärztliche Diagnose einer Lese-Rechtschreibstörung oder Dyskalkulie kann nur durch Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -Psychotherapie, Sozialpädiatri-sche Praxen und Kinder- und Jugendpsychiatrische Ambulanzen gestellt werden Hier wird zusätzlich zur Überprüfung der Leistungen im Lesen und Rechtschreiben ein Intelligenztest durchgeführt und auch das Vorliegen psychischer, psychosozialer und körperlicher Belastungen erfasst, sowie die allgemeine Entwicklung betrachtet. Bei Verdacht auf AD(H)S wird eine gesonderte Diagnostik durchgeführt. Schulberichte zum Leistungsstand, zur individuellen Lernentwicklung sowie Noten und Leistungen in weiteren Schulfächern werden angefordert. Auch äußere Faktoren wie Art und Qualität der Schule bzw. des Unterrichts, Schul- und Klassenwechsel, schulische Motivation, bereits erfolgte Fördermaßnahmen und die familiäre Situation werden berücksichtigt.

Richtwerte bei einer Lese- und/oder Rechtschreibstörung und Dyskalkulie:

  • Die Leseleistung und/oder Rechtschreibleistung bzw. Rechenleistung liegen deutlich unter dem für das Alter, die Klassenstufe und die Intelligenz des Kindes zu erwartenden Stand.
  • Die individuellen Abweichungen der Leistungen in den einzelnen Lernbereichen liegen unterhalb der durchschnittlichen Abweichungen der entsprechenden Alters- und Klassenstufe im jeweiligen Leistungsbereich.
Lerntherapeutinnen:
Wir Lerntherapeutinnen führen eine die Lerntherapie begleitende Diagnostik durch, um eine den Bedürfnissen des Kindes entsprechende Förderkonzeption zu entwickeln, lerntherapeutische Ziele festzulegen und deren Erreichen zu überprüfen.

Augen- und Ohrenärzte überprüfen die Funktionen der Augen und des Gehörs.

Logopäden erkennen und behandeln Sprachentwicklungsstörungen.

Ergotherapeuten sind spezialisiert auf die Bereiche Motorik (Grob-, Fein-, Graphomo-torik), Wahrnehmung, Handlungsplanung, Konzentration und Aufmerksamkeit.

Unsere Kontaktpersonen

Anne Vornholt-Bahmann
Diplompsychologin
Linckenstr. 8
79312 Emmendingen
Tel. 07641 574730
Tel. Praxis 07641 9355586
E-Mail: anne.bahmann@hotmail.de

und

Sabrina Morhart
rialogo - Praxis für Logopädie und integrative Lerntherapie
Zechenweg 6
79111 Freiburg
Tel. 0761 15283979
E-Mail: kontakt@rialogo.de